Verschiedene Tönungen bei Glasätzen

Wird Glas geätzt, lassen sich verschiedene Tönungen erzielen. Der Weißton und der Grad der Diffusion kann mit unterschidlichen Möglichkeiten gezielt beeinflusst werden.

Auf einer Glasfläche können auch verschiedene Tönungen erzielt werden. Jeder Ton erfordert einen weiteren Arbeitsgang und beeinflusst die Herstellungskosten entsprechend. Die häufigsten Ausführungen sind eintönige und zweitönige Ätzungen.

Eintönig

Auf diesem Bild ist der Effekt einer eintönig geätzten Scheibe gut zu erkennen. Ein Teil der Scheibe wird matt geätzt, der andere bleibt klar durchsichtig. Diese Ätzung wird in allen Bereichen häufig eingesetzt: Logos, Schilder, Türausschnitte etc.

Zweitönig

Bei dieser Ätzung wird deutlich, dass die gesamte Scheibe nicht mehr klar ist. Trotzdem können Motive im zweiten Ätzgang eingearbeitet werden.
Diese Methode wird beispielsweise dort eingesetzt, wo ein kompletter Sichtschutz erforderlich oder gewünscht ist. Natürlich gibt es auch vielfältige gestalterische Gründe, die zweitönige Ätzung zu verwenden.